Rundreise "Höhepunkte Dominikanische Republik"

Rundreise "Höhepunkte Dominikanische Republik"

Mit der Dominikanische Republik verbindet man nur Traumstrände, aber die Insel hat noch viel mehr zu bieten. Auf dieser Reise quer durch das Land entdecken Sie die schönsten Flecken und Höhepunkte der Dominikanischen Republik. Die älteste Stadt der „Neuen Welt“,eine beeindruckenden Flora und Fauna, die Bergwelt der Cordillera Central, sowie viele schöne Orte abseits der Touristenpfade.Buchen Sie diese Rundreise als Einzelbaustein oder fügen Sie einen Flug (Datum & Abflughafen frei wählbar), eine Badeverlängerung und/oder einen City Break ganz nach Ihren Wünschen hinzu. Das Preisbeispiel ist mit Abreise am 21.3.2020 ermittelt.

Themen: Dominikanische Republik Individuell Kombinierbare Rundreisen

Ihr Reiseablauf

21/03/2020 28/03/2020

Höhepunkte Dominikanische Republik Rundreise (englisch)

Kategorie Standard (englischsprachige Reiseleitung)
Abfahrtsort
Flughafen oder Hotel Santo Domingo
iinklusive

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 16; ab/an Santo Domingo Flughafen

• 7 Übernachtungen in Mittelklasse Hotels mit Dusche/WC

• 7 Frühstücke und 3 Mittagessen gemäß Beschreibung

• englischsprechende Reiseleitung

• alle Eintritte, Steuern und Gebühren


Gruppentermine: 09.11.19,11.01.20, 21.03.20, 09.05.20, 11.07.20, 24.10.20

Ausgeschlossen

• Touristenkarte im Wert von USD 10. Sollte in Ihrem Flugticket inkludiert sein

• Privattransfer von Flughafen oder Hotel in Punta Cana zu Ihrem Hotel in Santo Domingo 

• Trinkgelder für Fahrer / Reiseleiter

• Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke

• persönliche Ausgaben

Hotels

Kategorie Standard vorgesehene Hotels o.ä.:

  • Santo Domingo: Hodelpa Novus Plaza 3,5*
  • Barahona: El Quemaito 3*
  • Jarabacoa: Rancho Baiguate 3*
  • Santiago: Hodelpa Gran Almirante 3,5*
  • Las Terrenas: Playa Colibri 3,5*



Route:

Auf dieser Reise quer durch das Land entdecken Sie die schönsten Flecken und Höhepunkte der Dominikanischen Republik. Lernen Sie Santo Domingo, die älteste Stadt der „Neuen Welt“, kennen und erleben Sie die traumhafte karibische See und einer beeindruckenden Flora und Fauna. Erkunden Sie sowohl die Bergwelt der Cordillera Central mit der zweitgrößten Stadt des Landes, Santiago de los Caballeros. Auf der Halbinsel Samaná erleben Sie eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten.


1. Tag: Santo Domingo

Begrüßung am Flughafen und Transfer in die Altstadt von Santo Domingo. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die älteste Stadt der "Neuen Welt" kennenzulernen.

Fahrtzeit heute: 30 Min


2. Tag: Santo Domingo - Barahona (F, M)

Heute lernen Sie die quirlige Millionenstadt Santo Domingo – die erste europäische Stadt in Amerika - kennen. Hier wurde die erste Kathedrale gebaut, residierte der erste Gouverneur, der erste Bischof wurde hier geweiht und das erste Krankenhaus eröffnet. Nach dem Mittagessen geht es entlang der wunderschönen Küstenstraße stadtauswärts nach San Cristóbal, der Geburtsstadt des Diktators Trujillo in die Region des Zuckerrohrs. Später führt die Straße durch trockenes und steiniges, mit Kakteen und Agaven übersätes Land ins Gebirge, welches landschaftlich stark an Mexiko erinnert. Kurz darauf öffnet sich ein weiter, traumhafter Blick auf den großen Fluss Rio Yaque del Sur mit zahlreichen Palmen im Flusstal und steilen, kahlen, stark erodierten Wänden. Sie erreichen die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí seinen Schlupfwinkel gehabt haben.

Fahrtzeit heute: 3 Std. 30 Min.


3. Tag: Barahona - Enriquillo - Los Patos - Barahona (F, M)

Entlang einer malerischen Küstenstraße fahren Sie in Richtung Südwesten. Auf der Fahrt pendelt der Blick zwischen der wunderbar glitzernden Karibischen See, die pfefferminzgrün, türkis und kobaltblau funkelt und den mit üppiger tropischer Vegetation bedeckten Taleinschnitten. Unterwegs besuchen Sie die Kooperative De mi Siembra in La Ciénaga, welche Teil der landwirtschaftlichen Kooperative zur Entwicklung der Gemeinde La Ciénaga ist. Eine Institution, die größtenteils aus Frauen besteht, welche sich für die Entwicklung der Gemeinde und Umgebung, nachhaltige Arbeitsplatzschaffung sowie den Umweltschutz einsetzen. Weiter geht es in das kleine und für die Südwestregion sehr typische Dorf Enriquillo, wo Sie einen Wochenmarkt besuchen. Inmitten üppiger Natur und umgeben von mehreren natürlichen Schwimmbecken und Wasserläufen werden Sie Ihr Mittagessen einnehmen. Wir lassen den Tag mit dem Besuch einer authentischen Larimar-Werkstatt ausklingen, bei der Sie selbst Hand anlegen dürfen.

Fahrtzeit heute: 1 Std. 20 Min.


4. Tag: Barahona Constanza - Jarabacoa (F, A)

Vorbei an Zuckerrohrfeldern geht es heute zunächst via Azua in Richtung Baní. In den sogenannten Cruce de Ocoa verlassen Sie die Autobahn und fahren über kleine, typisch dominikanische Dörfer in Richtung Norden. Anschliessend geht es weiter über Constanza nach Jarabacoa, einem Luftkurort auf 600 m über Meer. Weit abseits vom Touristenstrom, erleben Sie heute nochmals eine ganz andere Facette der Dominikanischen Republik.

Fahrtzeit heute: 3.5 Std.


5. Tag: Jarabacoa - Santiago (F)

Jarabacoa ist umgeben von Pinienwäldern, Bergen und Tälern. Das ganze Jahr über herrschen hier frühlingshafte Temperaturen. Der Luftkurort ist das Zentrum für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Es werden hier unzählige abenteuerliche Sportarten angeboten. Hier besichtigen Sie die Kaffeefabrik Monte Alto, wo Ihnen alles über den Anbau und die Verarbeitung des Kaffees erklärt wird. Selbstverständlich gibt es auch eine Kaffeeprobe. Danach werden Sie eine kurze Wanderung zu einem der bekannten Wasserfälle der Region auf sich nehmen. Im Anschluss führt Sie die Fahrt nach Tamboríl, hier besichtigen Sie eine Zigarrenfabrik, wo Ihnen alles über die Tabakverarbeitung erklärt wird. Seit einigen Jahren hat die Dominikanische Republik der Nachbarinsel Kuba im Anbau und in der Verarbeitung der Tabakpflanze Rang und Namen abgelaufen.


6. Tag: Santiago - San Francisco de Macoris - Las Terrenas (F, M)

Heute geht es in Richtung Nordosten zur Halbinsel Samaná. Am Stadtrand von Salcedo besichtigen Sie die Skulptur und das Museum der Tres Hermanas Mirabal. Die Mirabal-Schwestern María Teresa, Minerva und Patria, welche sich gegen die jahrzehntelange Diktatur Trujillos stellten, wurden 1960 nach einem Besuch ihrer inhaftierten Männer kaltblütig von den Soldaten Trujillos ermordet. Beim Besuch der Kakaoplantage Hacienda La Esmeralda, welche weltweit bekannte Schokoladenfabriken beliefert, erfahren Sie alles, von der Kakaobohne bis hin zur Schokoladenverarbeitung. Sie nehmen aktiv an der Ernte teil und pflanzen Ihren eigenen Kakaobaum. Selbstverständlich gehört auch eine Kakao- und Schokoladenverkostung zum Programm. Auf dem Weg werden Sie auf Verkaufsbuden aufmerksam, an denen Spanferkel geröstet werden. Auf der Halbinsel Samaná spüren Sie noch den Zauber der Karibik. Der Strand ist naturbelassen und vereinzelt finden Sie Kokosnüsse im Sand.

Fahrtzeit heute: 2 Std. 30 Min.


Tag 7. - Freitag: Optionaler Ausflug - Privat - Los Haitises (F)

Optional können Sie heute nach dem Frühstück bei einer Bootstour in den Nationalpark Los Haitises mitmachen. Dieser ist einer der interessantesten und eines der größten noch unberührten Areale feuchttropischen Urwalds in der Karibik. Der Ausflug führt in die Küstenzone des über 200 km² umfassenden Schutzgebietes. Entlang der Küste zieht sich ein gewaltiger grüner Mangrovengürtel und über 50 kleine Inseln bilden ein Labyrinth an Wasserwegen. Die Oberflächenform ist sehr unregelmäßig und besteht zumeist aus Kalksteinhügeln von 200 bis 300 m Höhe. Über Jahrmillionen haben hier die Niederschläge Höhlen ausgewaschen. Diese boten schon der Urbevölkerung Schutz und Steinritzungen belegen dies noch heute. Aufpreis: 150 € pro Person.


8. Tag: Las Terrenas - Santo Domingo (F)

Der Transfer nach Santo Domingo führt teilweise durch den Nationalpark Los Haïtises.

Fahrtzeit heute: 2 Std. 30 Min


F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen


Wichtiger Hinweis: Von Ende Januar bis Mitte/ Ende März wird der Ausflug Los Haitises durch Buckelwalbeobachtungen in der Bahía de Samana ersetzt. In diesen warmen und geschützten Küstengewässern findet sowohl die Paarung, als auch die Geburt der Walkälber statt. Die Bucht von Samaná ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem man die Walkälber mit ihren Müttern hautnah erleben kann. Unser Ausflugspartner vor Ort zeichnet sich besonders durch seine respektvolle und nachhaltige Walbeobachtung aus.


Zusammenfassung

Rundreise "Höhepunkte Dominikanische Republik"
Rundreise "Höhepunkte Dominikanische Republik"